Wie entsteht ein erfolgreiches Medienprodukt?

Wie entsteht ein erfolgreiches Medienprodukt? – Die Meinung von Medienmanagern

Team Krebs/Verhoeven


Das Team um Isabelle Krebs und Marcel Verhoeven vom Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung IPMZ befragte 39 Medienverantwortliche aus der Schweiz, Deutschland und Österreich zu ihrer Einschätzung des Erfolgs von Medienprodukten. Untersucht wurden fortlaufende, mehrteilige und einmalige Formate aus den Bereichen Information (z.B. Echo der Zeit oder Jung & Naiv), Unterhaltung (z.B. The Voice oder Der Bestatter) und Infotainment (z.B. SF DOK oder Watson.ch). Die Verantwortlichen wurden in Interviews zu Faktoren für den Erfolg ihrer Medienprodukte befragt: Markenidentität, Integration des Publikums, ästhetische Aspekte, Führung, Prozessmanagement, etc. Die Resultate zeigen, dass es keine eigentlichen Erfolgsfaktoren gibt, sondern vielmehr die Berücksichtigung von Misserfolgs-Vermeidungsfaktoren zählt. Auch zeigen sie, was dabei als Erfolg ausgelegt wird. Dies gilt für verschiedene Medien wie Film, Buch oder Zeitung gleichermassen. Zitate aus den Interviews laufen in der Ausstellung wie Breaking News über einen LED-Ticker.

Team Krebs/Verhoeven: Pascal Barro, Stephanie Grubenmann, Stefanie Hangartner, Juliane Lischka, Isabelle Krebs, Gabriele Siegert, Christoph Sommer, Marcel Verhoeven, Bjørn von Rimscha