Motive für nachhaltiges Investorenverhalten

Motive für nachhaltiges Investorenverhalten

Tony Reyhanloo / Philippe Saner

 

In ihrer Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030 deklariert die UNO Devastierung (Landverwüstung) als Umweltproblem, welches ebenso das soziale Wohl, wie auch die Lebensgrundlage von Millionen Menschen bedroht. Jährlich belaufen sich die geschätzten Kosten der Übernutzung und Zerstörung von Land auf etwa 490 Milliarden USD, wobei der Finanzsektor mit seinen Akteuren eine zentrale Rolle in der aktuellen Landnutzung einnimmt. Doch wie beeinflussen Motive und Wahrnehmungen nachhaltiges Investorenverhalten? In ihrer transdisziplinären Studie untersuchen der Umweltwissenschaftler Philippe Saner und der Umweltpsychologe Tony Reyhanloo am Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften, inwiefern individuelles Investitionsverhalten unsere zukünftige Landschaft formt.

Künstlerische Umsetzung: Prisca Baumann, Michelle Schuhmacher